Medienmitteilungen

 

19.10.2016 | An ihrer Versammlung vom 19. Oktober hatten die Delegierten der FDP.Die Liberalen Luzern in Eich zwei Parolen zu fassen und ein neues Geschäftsleitungsmitglied zu wählen. Die Stimmberechtigten sprachen sich klar gegen die nationale Atomausstiegsinitiative sowie gegen die kantonale Volksinitiative «Steuererhöhung vors Volk!» aus. Zudem wählten die Delegierten Jim Wolanin einstimmig in die Geschäftsleitung, in der dieser künftig das Ressort Themen-Management betreuen wird.

 

Weiterlesen

 

25.09.2016 | Am heutigen 25. September 2016 stimmten die Luzernerinnen und Luzerner über die SP-Steuerinitiative ab. Mit rund 58 Prozent Nein-Stimmen hat die Stimmbevölkerung dieser schädlichen Vorlage eine deutliche Absage erteilt. Die FDP.Die Liberalen Luzern ist über das Ergebnis sehr erfreut und sieht es als Bestätigung ihrer Steuerpolitik.

 

Weiterlesen

 

26.08.2016 | Am 25. August 2016 versammelte sich die FDP.Die Liberalen Luzern in Meggen zur dritten Delegiertenversammlung dieses Jahres. Aus aktuellem Anlass orientierte Regierungsrat Robert Küng über den Bereich Mobilität im Kanton Luzern. Im Zentrum stand neben der Parolenfassung zu den drei eidgenössischen Vorlagen die kantonale SP-Steuerinitiative, welche von den Delegierten klar abgelehnt wurde.

 

Weiterlesen

 

12.07.2016 | Um den finanzpolitischen Handlungsbedarf zu decken und bevor über eine Steuererhöhung diskutiert werden kann, stehen für die FDP nach wie vor Ausgabenreduktionen im Vordergrund. Die FDP hat sich in der Diskussion ums KP17 als einzige Partei seit Beginn dafür eingesetzt, dass alle Beteiligten einen Beitrag leisten müssen und das Massnahmenpaket konsequent umgesetzt werden muss. Die FDP sieht sich in ihrer Haltung bestätigt und fordert vom Regierungsrat, dass dieser am KP17 konsequent weiterarbeitet. Die FDP wird die Ergebnisse dieser Arbeiten im Herbst beurteilen.

 

Weiterlesen

 

07.07.2016 | Mittels Anfrage will FDP-Kantonsrat Georg Dubach vom Regierungsrat wissen, weshalb für die dritte praktische Führerprüfung ausschliesslich Kriens als Prüfungsort angeboten wird, während die erste und zweite Führerprüfung auch in Sursee absolviert werden kann. Diese Regelung bedeutet für die Prüflinge aus der Region Sursee eine mentale und finanzielle Mehrbelastung und wirkt damit benachteiligend.

 

Weiterlesen